29.10.2019, Hamburg

Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne: Art-Invest Real Estate gewinnt Herrenausstatter Ladage & Oelke für Alten Wall

  • Hamburger Traditionsunternehmen Ladage & Oelke mietet Verkaufsflächen über drei Ebenen
  • Weitere Einzelhandelsmieter werden in den kommenden Wochen kommuniziert
  • Gesamt-Fertigstellung des Bauprojekts „Alter Wall Hamburg“ für Frühsommer 2020 geplant

Die Immobilien Projektentwicklungs- und Investmentgesellschaft Art-Invest Real Estate hat mit Ladage & Oelke GmbH ein Hamburger Traditionsunternehmen für den Alten Wall gewonnen. Der Herrenausstatter mit dem Schwerpunkt auf anglo-hanseatischer Bekleidung und Lebensart bezieht im Frühjahr 2020 die knapp 780 m2 große Mietfläche im Alten Wall 22, die sich über drei Ebenen erstreckt. Die Eröffnung wird zusammen mit dem 175. Firmenjubiläum von Ladage & Oelke im September 2020 gefeiert.

Der inhabergeführte Herrenausstatter kann auf eine lange Geschichte mitten im Herzen der Hansestadt zurückblicken und gehört zu ihren ältesten Einzelhandelsunternehmen: Bereits seit 1845 ist das Unternehmen am Neuen Wall ansässig. Hamburger Herren mit Vorliebe für englische Bekleidung finden hier ein umfangreiches Sortiment von Originalen wie Dufflecoat, Knickerbocker und Tweed-Westen über Schuhe und Anzüge in Maßkonfektion bis hin zum hauseigenen Café, das zum Verweilen einlädt. „Mit dem Umzug zum Alten Wall bietet sich für uns eine langfristige Entwicklungsperspektive und die Möglichkeit, unsere Unternehmensstrategie weiter auszubauen“, sagt Selma Wegmann, Geschäftsführerin von Ladage & Oelke und Urgroßnichte des Gründers Johann Oelke. „Dieser historische Standort ist mit dem Bucerius Kunst Forum ein kultureller Ankerpunkt und passt mit seiner Nähe zu Handelskammer, Rathaus und Börse besonders gut zu unserer eigenen traditionsreichen Firmengeschichte.“

Johannes Lichtenthaler, Partner bei Art-Invest Real Estate und Niederlassungsleiter Hamburg freut sich, mit Ladage & Oelke ein traditionsreiches Hamburger Handelsunternehmen gefunden zu haben, das sich gut in das Konzept des Alten Walls einfügt. „Das Traditionsunternehmen Ladage & Oelke, welches fest mit der Innenstadt verwurzelt ist, passt besonders gut an diesen zentralen Ort Hamburgs“, sagt Lichtenthaler. „Mit einem authentischen Mix aus Shopping, Gastronomie und Kunst hinter historischer Fassade in Hamburgs Mitte stärken wir nicht nur den Einzelhandel, sondern auch die City als Ausflugsziel für Einkauf, Kultur und Flanieren. Weitere tolle Einzelhandelsmieter werden wir in den nächsten Wochen kommunizieren.“

Mit dem Einzug der ersten Einzelhandelsmieter hinter die historischen Fassaden rückt auch die Gesamt-Fertigstellung des exklusiven Bauprojektes „Alter Wall Hamburg“ in greifbare Nähe. Der erste Bauabschnitt mit dem Bucerius Kunstforum und hochwertigen Büros ist bereits abgeschlossen und die zentrale Tiefgarage eröffnet. Der zweite Bauabschnitt inklusive der Einzelhandelsflächen folgt dann im Frühsommer 2020.

Über das Projekt Alter Wall Hamburg
Mit dem Alten Wall Hamburg hat Art Invest Real Estate ein historisches Gebäudeensemble in der Kerninnenstadt direkt neben Rathaus und Handelskammer wieder zu einem zentralen Treffpunkt in der Hansestadt zum Flanieren, Einkaufen und Arbeiten entwickelt. Es entstehen Büros mit Fleet- oder Rathausblick auf 17.300 m², das neue Bucerius Kunst Forum auf 3.100m² und 15 Shops / Restaurants auf 10.300 m²; außerdem ein Fußgängerboulevard sowie eine Tiefgarage mit 220 Stellplätzen in zentralster Lage. Mit der Revitalisierung und dem Neubau hinter der längsten zusammenhängenden historischen Fassade Hamburgs erfolgt eine Belebung der Mitte Hamburgs als zentrales Scharnier zwischen westlicher und östlicher Innenstadt. Der Alte Wall wird als neuer Flanierboulevard die kürzeste und attraktivste fußläufige Verbindung vom Rathausmarkt zur Elbphilharmonie und HafenCity sein.

Über Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine “Manage to Core”-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von rund 6 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büro und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.

Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

 

 

Bildmaterial