Helmut-Schmidt-Haus

Helmut-Schmidt-Haus Fakten

NameHelmut-Schmidt-Haus
ProjektartBestandsentwicklung - Manage-To-Core
LageHamburg Innenstadt (Domplatz) / Speersort 1
Fläche19.400 m² (75 % Büro / 17% Einzelhandel / Gastro / 8 % Lager)
Stellplätze70
NutzungBüro / Gastro / Einzelhandel / Lager
ErworbenQ1 2013
VerkaufKäufer: SwissRe
ArchitekturbüroLH-Architekten / Matthias-Arndt Architekten

Das Haus in den Schlagzeilen

Wie modernisiert man einen Meinungsführer? Im Helmut-Schmidt-Haus, dem früheren Pressehaus, lieferten zeitweise gleich drei Nachrichtenmagazine die Schlagzeilen, die ganz Deutschland bewegten. Heute ist die Zeitungsbranche mitten im Wandel, den das Haus am Speersort bereits erfolgreich vollzogen hat.

Helmut-Schmidt-Haus im Detail

Das Haus in den Schlagzeilen

Im Einklang mit der historischen Bebauung wurde die Arkadengalerie zur Straße hin geschlossen und neuer Raum geschaffen. Neben einem hochwertigen Ausbau der Büroflächen wurden die Eingangsbereiche, Treppenhäuser und Aufzugsanlagen durch neue Gestaltung aufgewertet. Von der großzügigen Dachterrasse aus hat man heute einen perfekten Blick auf die Hamburger Presselandschaft.

 

Der Stoff für die erste Seite

“Willen braucht man – und Zigaretten.” Beides war für Helmut Schmidt entscheidend für gute Pressearbeit. Seit 1946 ist das Pressehaus der traditionelle Sitz des ZEIT Verlages, dem Hauptmieter des Objekts. Doch lange bevor der Alt-Kanzler hier seine zweite Karriere als Herausgeber startete, stritten in dem Klinkerbau Marion Gräfin Dönhoff, Rudolf Augstein und Henri Nannen um Auffassungen und Auflagen.

 

Mit der ZEIT gehen

Das historische Gebäude liegt am Eingang zum Hamburger Kontorhausviertel, dem UNESCO-Weltkulturerbe. Nur wenige Gehminuten von der Einkaufsmeile Mönckebergstraße und dem Rathaus entfernt. Die Modernisierung des Gebäudes, das Raum für 18.962 m² Nutzflächen hat, erfolgt nach Vorgaben des Denkmalschutzes. Nach dem Tode Schmidts 2015 erfolgte die Umbenennung der traditionsreichen Presse-Adresse in Helmut-Schmidt-Haus.