Art-Invest vermietet in Kölns exklusiver Retailimmobilie 52HI ein modernes Banking-Center an die Sparkasse KölnBonn

Die Sparkasse KölnBonn wird weiterer Mieter in der Einzelhandelsimmobilie 52HI. Diese wird derzeit im Auftrag der Kölner Immobiliengesellschaft Art-Invest Real Estate (Art-Invest) an der Hohe Straße 52 / Ecke Gürzenichstraße realisiert.

Insgesamt wird an dem Standort eine ca. 3.300 qm große oberirdische Bruttogeschossfläche errichtet. In exponierter Ecklage präsentiert sich zukünftig ein modernes Banking-Center der Sparkasse KölnBonn. Die Eröffnung der gesamten Immobilie ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

An der Gürzenichstraße / Ecke Große Sandkaul erwartet die Kunden der Sparkasse KölnBonn ein neuer Anlaufpunkt für Finanz-Services in bester Shopping-Lage. Die anliegende Hohe Straße sowie Schildergasse zählen zu den meistfrequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands. Der entsprechende Mietvertrag zwischen der Sparkasse KölnBonn und Art-Invest wurde im Dezember 2017 geschlossen. Nach der erfolgreichen Fertigstellung des Rohbaus befindet sich der Bauprozess gegenwärtig in der Montage der Natursteinfassade.

Die architektonisch hochwertige Immobilie 52HI liegt im historischen Zentrum von Köln an der Schnittstelle von Hohe Straße, Schildergasse und Gürzenichstraße. Mit seiner eindrucksvollen Schaufensterfront und stilprägenden Fassadengestaltung bildet es eine ideale Markenbühne für die Hohe Straße sowie für die Schildergasse.

Ein international bekanntes Modelabel nutzt diese Eigenschaften und wird als Hauptmieter einen Großteil der ca. 3.300 qm Einzelhandelsfläche beziehen. Die Vermarktung der letzten verfügbaren Ladenfläche mit einer Größe von ca. 150 qm verantwortet das Maklerhaus Jones Lang LaSalle SE. Nach der Fertigstellung wird das Gebäude nach dem LEED-Standard in Gold zertifiziert und damit auch dem Thema Nachhaltigkeit gerecht.

Über Art-Invest Real Estate

Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft, die in Liegenschaften mit  Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte investiert. Der Fokus liegt auf den deutschsprachigen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München, Wien sowie

Nürnberg und Stuttgart. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden bereits 15 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt.

Pressekontakt

Counterpart Group GmbH
Philipp Petersen
T +49 0221 951441 47