09.10.2018, Köln

Art-Invest Real Estate erwirbt Ibis Styles und Adagio Access in Kiel von Ten Brinke

Art-Invest Real Estate hat das Ibis Styles und Adagio Access in Kiel für seinen “Core Budget Hotel-Fonds” erworben. Der Ankauf der Hotels am Alten Bootshafen Kiel erfolgte als Forward Deal von der niederländischen Ten Brinke Group. Die Ten Brinke Group agiert bei diesem Bauvorhaben als Projektentwickler und Bauunternehmen. Das Objekt wird mit einem abgeschlossenen langfristigen Pachtvertrag mit der Success Hotel Group erworben. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs entworfene Gebäude wird nach Fertigstellung im Jahr 2020 über insgesamt 238 Zimmer verfügen – verteilt auf 148 Zimmer im Ibis Styles und 90 Zimmer im Adagio Access – sowie über ein Restaurant, eine Lobby-Bar sowie 26 Tiefgaragenstellplätze. Der freizeittouristische Reiz Kiels liegt in seinem Bezug zum Wasser sowie der attraktiven Umgebung und gilt als starker C-Standort mit Wachstumspotential. Der Hotelstandort überzeugt durch die Lage zwischen Vorstadt und Altstadt mit Blick auf den derzeit in Revitalisierung befindlichen Kleinen Kiel Kanal sowie die Nähe zum Kieler Hauptbahnhof. Die Umgebung des Hotels wurde in den letzten Jahren zu einer innerstädtischen Erholungs- und Flaniermeile umgestaltet, wodurch mit dem Alten Bootshafen ein neuer Eingangsbereich über den Schwedenkai und die Holstenbrücke in die Innenstadt geschaffen wurde.

Die Success Hotel Group, die die beiden Hotels in Kiel betreiben wird, ist seit über 20 Jahren erfolgreich als professioneller Hotelbetreiber aktiv und führt derzeit 15 Hotels mit mehr als 1.750 Zimmern, darunter acht Ibis Styles Hotels in Deutschland.

„Der Hotelmarkt in Kiel hat sich in den vergangenen Jahren erfreulich positiv entwickelt und ist neben Hamburg und Bremen einer der bedeutendsten Hotelstandorte in Norddeutschland. Die Lage der beiden modernen und designorientierten Hotels an historischer Stelle am Alten Bootshafen, einem dynamisch wachsenden innerstädtischen Quartier, bietet eine hohe Aufenthaltsqualität für freizeittouristische und geschäftliche Reisende“, erläutert Dr. Peter Ebertz, Geschäftsführer und Head of Hotels bei der Art-Invest Real Estate, die Transaktion. „Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass die Hotels aufgrund ihrer unterschiedlichen Positionierung eine Marktnische in Kiel besetzen werden.“

Der Käufer wurde bei der Transaktion rechtlich von Kolaschnik Partner Rechtsanwälte PartGmbB, technisch von der VITZTHUM Projektmanagement GmbH sowie kaufmännisch von der Christie & Co GmbH beraten. Der Verkäufer wurde von BNP Paribas Real Estate beraten.

 

Kontakt:

Art-Invest Real Estate
Immo von Homeyer
Tunisstraße 29 | Enggasse 3
50667 Köln
Telefon: +221 270579-59
E-Mail: IvonHomeyer@art-invest.de
www.art-invest.de

Bildmaterial