25.01.2019, Freiburg

High-Tech Gründerfonds und BitStone Capital investieren in die dotscene GmbH

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde bauen die Freiburger ihre Kapazitäten weiter aus und reagieren so auf die große Nachfrage nach ihren Lösungen für die Bestandsdigitalisierung in der Immobilienwirtschaft.

Die dotscene GmbH erfasst mit ihrer Technik für mobiles 3D-Laserscanning Immobilien von innen und außen, vom Boden und aus der Luft. Damit liefert sie vollständige und genaue Planungsgrundlagen zu einem Bruchteil der bisher benötigten Ressourcen. Diese werden beispielsweise von der Wohnungswirtschaft als digitaler Gebäudezwilling oder für Anwendungen im Bereich Industrie 4.0 eingesetzt.

„Erst die stockwerksübergreifende Erfassung von Immobilien inklusive der Treppenhäuser sowie die Kombination dieser Datensätze mit den erfassten Außenhüllen der Gebäude ergeben wirklich vollständige 3D-Modelle“, sagt Michael Ruhnke (leitender Softwareentwickler, dotscene GmbH). „Uns war von Anfang an bewusst, dass unsere Technologie in der Praxis erst dann einen wirklichen Mehrwert für unsere Kunden generiert, wenn wir diese Problemstellung gelöst bekommen.“

Die Kernkompetenz des Startups ist die Entwicklung von Hard- und Software zur mobilen Laserdatenerfassung. Das Freiburger PropTech Unternehmen kombiniert 3D-Lasersensoren aus dem Bereich des autonomen Fahrens und SLAM-Algorithmen (Simultaneous Localization And Mapping) der mobilen Robotik zur effizienten Überführung unserer Umwelt in 3D-Modelle. Das von den Freiburgern entwickelte Laserscansystem dotcube 600k arbeitet vollkommen unabhängig von äußeren Bezugsgrößen wie z.B. GPS und ist dadurch an Drohnen, zu Fuß und auf Fahrzeugen gleichermaßen einsetzbar. Auf diese Technologie aufbauend erstellt das Unternehmen für seine Kunden CAD-Modelle, maßstabsgetreue Grundrisse und Fassadenprojektionen.

„Mit dem frischen Kapital werden wir jetzt vor allem die Weiterentwicklungen beschleunigen, unsere Infrastruktur ausbauen und die Präsenz am Markt erhöhen“, sagt Nicolas Trusch (Geschäftsführer, dotscene GmbH) und fügt hinzu: „Mit dem Knowhow des High-Tech Gründerfonds und den Branchenkenntnissen von BitStone Capital haben wir eine starke Investorenkonstellation an Bord, mit der wir hervorragend für die Zukunft aufgestellt sind.“

Lucille Bonnet, Senior Investment Manager des High-Tech Gründerfonds: „Es war noch nie so einfach, riesige Objekte und deren Umgebung vollständig zu digitalisieren. dotscene hat eine robuste Lösung mit starken Alleinstellungsmerkmalen entwickelt und setzt diese bereits erfolgreich am Markt ein. Jetzt arbeiten wir gemeinsam mit dem Team daran, das große Potential für die Immobilienwirtschaft zu entfalten.“ Manfred Heid, Partner bei BitStone Capital ergänzt: „Das 3D-Mapping wird eine Basis für viele Zukunftstechnologien, die gerade entstehen und wir freuen uns darauf, diese Anwendungsfälle gemeinsam mit dem Team zu entdecken.“

Seit Gründung der dotscene GmbH im Oktober 2016 finanziert sich das Unternehmen durch getätigte Umsätze im Kerngeschäft und beschäftigt aktuell 11 Mitarbeiter. Das Gründerteam bestehend aus Dr. Michael Ruhnke, Nicolas Trusch, Andreas Wachaja, Maryan Wieland und Prof. Dr. Burgard, der das Unternehmen als Scientific Advisor begleitet, hat Ansätze aus der Robotik in ein Produkt für die Immobilienwirtschaft überführt und eröffnet seinen Kunden damit völlig neue Möglichkeiten.

Über dotscene
Spezialisiert auf mobiles 3D-Laserscanning entwickelt die dotscene GmbH aus Freiburg Hard- und Software für die effiziente Erfassung von 3D-Modellen. Mobil und unabhängig von äußeren Bezugsgrößen wie z.B. GPS ist der von den Freiburgern entwickelte Laserscanner dotcube 600k an Drohnen, zu Fuß und an Fahrzeugen gleichermaßen einsetzbar. Dies ermöglichen SLAM-Algorithmen (Simultaneous Localization And Mapping) der mobilen Robotik und 3D-Lasersensoren aus dem Bereich des autonomen Fahrens. Auf diese Technologie aufbauend erstellt das Unternehmen für seine Kunden aus der Immobilienbranche CAD-Modelle, maßstabsgetreue Grundrisse und Fassadenprojektionen.

Über HTGF
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist Deutschlands aktivster Frühphaseninvestor. Der HTGF finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotenzial. Mit einem Volumen von insgesamt 892,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds (272 Mio. Euro Fonds I, 304 Mio. Euro Fonds II, 316,5 Mio. Euro Fonds III) sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits fast 500 Start-ups zu Unternehmen geformt. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup Experten begleitet die Entwicklung der jungen Unterneh-men mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, HealthCare, Chemie und Life Sciences. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie namhafte Wirtschaftsunternehmen.

Über BitStone Capital
BitStone Capital ist ein international operierender Company Builder und Venture Capital Investor mit Sitz in Köln, der gezielt nicht nur in innovative digitale Real-Estate-Geschäftsmodelle investiert, sondern deren Aufbau mit eigenen Ressourcen zusätzlich beschleunigt: mit seinem Netzwerk, ausgezeichnetem Branchen Know-how und spezifischer Expertise in neuen Technologien.

Kontakt
dotscene GmbH
Nicolas Trusch Gerberau 11
79098 Freiburg
T: +49 761 489 805 73
E-Mail: mail@dotscene.com
www.dotscene.com

Bildmaterial