24.10.2019, Köln/Bonn

Food Affairs bereichert den Neuen Kanzlerplatz mit ausgefallenem Gastronomie-Konzept

  • Maßgeschneiderte Verpflegungsangebote im Bonner Bundesviertel durch innovativen Gastronomiebetreiber
  • Food Court mit kulinarischer Vielfalt ist neben den Mietern auch externen Besuchern zugänglich
  • Das moderne Bauensemble schafft Mehrwert für Mieter und Nachbarn

Art-Invest Real Estate konnte in Abstimmung mit dem Großmieter Postbank die Food Affairs GmbH für den Gastronomiebetrieb des Neuen Kanzlerplatzes in Bonn gewinnen. Nach Fertigstellung des Ensembles wird Food Affairs das eigens für den Standort entwickelte Gastronomiekonzept umsetzen, das die komplexen Anforderungen der dort entstehenden neuen Arbeitswelten berücksichtigt. So wird es einen zentralen Food Court mit vielfältigem kulinarischen Angebot geben.

Der in Eschborn ansässige Gastronomiebetreiber Food Affairs konnte mit einem ganzheitlichen Konzept aus Service-Angebot und kulinarischen Themenwelten punkten. Der zentrale Food Court ist im Erdgeschoss von Haus 3 geplant: Hier wird nicht nur den Mietern des Neuen Kanzlerplatzes, sondern auch externen Besuchern eine kulinarische Vielfalt aus internationalem Street-Food, vegetarischer Kost und regionalen Spezialitäten angeboten. Arne Hilbert, Geschäftsführer bei Art-Invest Real Estate, ist überzeugt: „Der Neue Kanzlerplatz wird unter anderem wegen der Trend-Gastronomie, die öffentlich genutzt werden kann, für Belebung des Bonner Bundesviertels sorgen. Das perfekt zugeschnittene Konzept von Food Affairs berücksichtigt die neuen Strukturen der modernen Arbeitswelt, indem es mit einem flexiblen Angebot auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer eingeht. Damit schaffen wir nicht nur für die Nutzer des Neuen Kanzlerplatzes einen enormen Mehrwert, sondern auch für die gesamte Nachbarschaft.“

Auch Patrice Nazaret, der Director von Food Affairs, freut sich auf die neue Aufgabe: „Wir sind sehr stolz, an einem solch einzigartigen Projekt wie dem Neuen Kanzlerplatz teilhaben zu dürfen. Unser Team ist hochmotiviert, mit dem Herz bei der Sache und freut sich schon jetzt darauf, die neuen Räumlichkeiten zu beziehen und alle Gäste kulinarisch zu verwöhnen.“

Weitere Informationen rund um das Projekt Neuer Kanzlerplatz finden Sie im Online-Magazin Impulsgeber unter: neuer-kanzlerplatz.de.

Der Neue Kanzlerplatz
Auf dem Gelände des ehemaligen Bonn-Centers entsteht bis 2022 ein Ensemble aus drei Gebäudekörpern mit einem markanten Hochpunkt. Auf einer Bruttogeschossfläche von 66.000 qm bietet der Neue Kanzlerplatz höchste Gebäudestandards für moderne Arbeitsumgebungen und bestmögliche Flexibilität. Ein großer öffentlicher Platz verbindet die Häuser und fungiert als einladender Begegnungs- und Aufenthaltsort. Für die Belebung des Viertels am Bundeskanzlerplatz wird ein ansprechendes Gastronomieangebot sorgen, das einen Mehrwert für Anwohner und Mieter bietet. Nach Erteilung der Baugenehmigung durch die Stadt Bonn Ende 2018 wurde bereits mit dem Bau der Tiefgarage mit 950 Stellplätzen begonnen. Der künftige Gebäudekomplex wurde bereits mit der Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) Vorzertifizierung in Gold ausgezeichnet. Die vom U.S. Green Building Council entwickelte Nachhaltigkeitszertifizierung steht für eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Bauweise.

Über Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine „Manage to Core“-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von rund 6 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büro und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.

Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

Pressekontakt:
Counterpart Group GmbH
Juliane Dahlhoff / Britta Schöpfer
Kamekestraße 21, 50672 Köln
Telefon: 0221 | 951441 -47 /-901
Fax: 0221 | 951441 50
Mail: britta.schoepfer@counterpart.de / juliane.dahlhoff@caounterpart.de

Bildmaterial