20.11.2019, Köln/Frankfurt

Art-Invest Real Estate erwirbt Büroimmobilie im Frankfurter Ostend

  • Erwerb eines weiteren Multi-Tenant Bürohauses auf der Hanauer Landstraße 172
  • Erbaut 2004 im Frankfurter Ostend
  • Geplant von B&V Braun Canton Architekten

Art-Invest Real Estate erwirbt von einem privaten Investor für den RVK-Fonds, einen von ihr verwalteten Bürofonds, ein weiteres Multi-Tenant Bürohaus im aufstrebenden Frankfurter Ostend. Das Objekt befindet sich an der Straßenkreuzung Hanauer Landstraße und Schwedlerstraße und besticht insbesondere durch eine über 21 Meter hohe verglaste Lobby zur Hanauer Landstraße. Die unmittelbare Nähe zur EZB sowie ein hervorragender Anschluss an den ÖPNV und die A661 unterstreichen die Lagequalität der Immobilie.

Das Objekt wurde 2004 erbaut und ist fast vollständig vermietet. Das 5.400 m² große Objekt wurde von B&V Braun Canton Architekten geplant, die selbst einen Teil der Flächen bezogen haben. Zu den weiteren Hauptmietern gehören Elabs, Abbey Road Institute sowie Candylabs, die zu einem gesunden Mietermix aus Marketing-Büros, IT Dienstleistern sowie Start-Up Unternehmen beitragen.

„Durch den off-market Erwerb der Hanauer Landstraße 172 konnten wir eine weitere attraktive Liegenschaft im Frankfurter Ostend sichern. Die zeitlose Architektur von B&V Braun Canton Architekten und flexible Grundrisse machen die Immobilie für vielfältige Mieteranforderungen sehr attraktiv“, so Stephen von der Brüggen, Niederlassungsleiter Frankfurt und Partner bei Art-Invest Real Estate.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Art-Invest Real Estate wurde bei der Transaktion rechtlich von McDermott Will & Emery sowie technisch von Drees & Sommer beraten. Auf Seiten des Verkäufers erfolgte die rechtliche Beratung durch TRACC LEGAL. MA Verwaltung war vermittelnd tätig.

Über Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine „Manage to Core“-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von rund 6 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büro und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.

Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

Kontakt:
Art-Invest Real Estate
Ann-Kathrin Krämer
Tunisstraße 29
50667 Köln
Telefon: +221 584759-20
E-Mail: presse@art-invest.de
www.art-invest.de

Bildmaterial