Art-Invest Real Estate fördert Kunst: salondergegenwart eröffnet im Alten Wall

  • Zum zehnten Jubiläum findet bereits ab heute der salondergegenwart im Alten Wall statt
  • Die Ausstellung präsentiert 33 Positionen zeitgenössischer Malerei
  • Neben zahlreichen Newcomern sind unter den Künstlern auch namhafte Größen wie Nevin Aladağ, Martin Eder und Michael Kunze

Art-Invest Real Estate schafft Platz für Kunst: Zum zehnten Jubiläum läuft die bekannte Hamburger Kunstausstellung salondergegenwart aufgrund der neuen Corona-Beschränkungen allerdings verkürzt bis einschließlich Sonntag. Als Ausstellungsort dienen hierfür die großzügigen Räumlichkeiten im Alten Wall 20-22, direkt neben dem Bucerius Kunst Forum. Bereits von heute ab 12h bis 1. November 19h haben Besucher in der Kunstausstellung die Möglichkeit, mehr als 30 Exponate zeitgenössischer Malerei zu betrachten. Neben zahlreichen Newcomern sind auch Arbeiten namhafter Künstler wie Nevin Aladağ, Martin Eder und Michael Kunze vertreten.

Das Ausstellungsformat wurde 2011 von Margarita und Christian Holle ins Leben gerufen, die für die Kunstpräsentation Innenstadt-Immobilien nutzen. Die beiden Hamburger wollen damit vor allem jungen Künstlern die Chance bieten, ihre ersten Werke einem größeren Publikum zu präsentieren. Längst hat sich die Plattform für Nachwuchskünstler als Format in der Kunstszene in Hamburg etabliert. Auch dieses Jahr bleibt das bewährte Konzept gewahrt: Der Eintritt zur Ausstellung ist kostenlos. Eine Fläche von über 400 m² und die Laufzeit von zehn Tagen ermöglicht allen Gästen einen sicheren und entspannten Ausstellungsbesuch unter Corona-Auflagen. Ferdinand Spies, COO bei Art-Invest Real Estate, kommentiert: „Wir freuen uns, mit dem salondergegenwart ein innovatives Format zur Kunstpräsentation in den Räumlichkeiten des Alten Walls unterstützen zu können.

Das Thema zeitgenössische Kunst liegt uns sehr am Herzen und mit der Ausstellung schaffen wir im Alten Wall neben dem Bucerius Kunst Forum und den Kaleidoskopen von Olafur Eliasson für die Bürger Hamburgs einen weiteren Ort der Begegnung mit Kunst.“

„In 10 Jahren haben wir über 300 Positionen gezeigt“, bilanzieren die kunstbegeisterten Gastgeber des salonsdergegenwart. „Auch in diesem Jahr möchten wir einem möglichst breiten Publikum die Vielfalt der zeitgenössischen Malerei präsentieren. Dass wir zum zehnten Jubiläum die exponierten Räumlichkeiten des Alten Walls nutzen können, freut uns besonders und verschafft den teilnehmenden Künstlern eine große Sichtbarkeit.“

Auch der Austausch über Kunst wird an diesem besonderen Ort gefördert: Begleitend zur Ausstellung laden öffentlichen Führungen und Audioguides das Publikum zur intensiven Auseinandersetzung mit den Exponaten ein. Der 10. salondergegenwart wird durch die Adalbert Zajadacz Stiftung, die Hamburg Kreativ Gesellschaft und die Sparkassen-Stiftung Holstein gefördert.

Weitere Informationen unter www.salondergegenwart.de

Ticketreservierung: www.salondergegenwart.de/ausstellung

Über den Alten Wall

Art-Invest Real Estate entwickelt das 150 m lange ikonische Ensemble „Alter Wall“, bestehend aus fünf Gebäuden, als „Lifestyle-Brücke” zur Belebung der westlichen und östlichen Innenstadt sowie zwischen Konsum- und Luxuslage. Art-Invest Real Estate interpretiert den Alten Wall zu einem Flanier-Boulevard mit inspirierenden Kunstobjekten und Außengastronomie; als perfekte Symbiose zwischen historischer Architektur und modernem Großstadt-Lifestyle. Bereits um 1900 flanierten die Hamburger über einen Boulevard am Standort Alter Wall. Die Lage Alter Wall 2-32 umfasst ein 4.836 qm großes Grundstück, das Art-Invest Real Estate seit 2014 zu neuem Leben erweckt.

Aktuelle Mieter sind das Bucerius Kunst Forum, das Restaurant Wallter‘s und für die Retailflächen unter anderem Anthropologie und Uniqlo. Zu den Büromietern gehören Georg Duncker, DLA Piper, Contora Office Solutions, Oberthür & Partner, Hamburger Revisionsgesellschaft, Linklaters, Wirtschaftskanzlei Görg, Addleshaw Goddard und Schickler Unternehmensberatung. Weitere Infos unter www.alter-wall-hamburg.de.

Über Art-Invest Real Estate

Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine „Manage to Core“-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits über 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt.

Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von rund 6 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büro und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments, die „GHOTEL Group“ als Hotel-Betriebsgesellschaft sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.

Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

Pressekontakt

Art-Invest Real Estate
Ann-Kathrin Krämer
T +49 221 584759-20
trampe communication
Ingeborg Trampe
T +49 173 311 3675