ALDI Süd mietet in der Macherei München: Nahversorger mit neuem Filialdesign für die Macher von Morgen

Die Projektentwickler Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate haben für die Münchener Quartiersentwicklung „Die Macherei“ einen langfristigen Mietvertrag mit ALDI SÜD unterzeichnet. Ab Herbst 2021 wird der Einzelhändler sein vielseitiges Warenangebot den Mietern, Nutzern und Besuchern auf rund 1.500 m² Fläche in einer hochwertigen, dem Design der Macherei angepassten Filiale anbieten können.

Mit ALDI SÜD gewinnt „Die Macherei“ einen hochkarätigen Mieter für die rund 1.500 m² große Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss des Gebäudes M2 und vervollständigt damit alle wesentlichen Komplementärnutzungen in der prämierten Quartiersentwicklung. Das neue Ladendesign, das die Architektursprache der Macherei aufgreift und zudem durch eine hochwertige Einrichtung und das große Bio- und Frischesortiment überzeugt, verleiht der Einzelhandelsfläche in der Macherei einen besonderen Charme. Die Fortführung der Design-Identität des Quartiers auf der Ladenfläche schafft eine hohe Aufenthaltsqualität für Nutzer und Besucher der Macherei. Der Haupteingang wird sowohl direkt von der Berg-am-Laim-Straße zugänglich als auch aus der Tiefgarage gut erreichbar sein.

„Das Macherei-Konzept hat uns von der ersten Sekunde an begeistert und überzeugt. Wir können uns hier nahtlos einfügen – zum einen, was Gestaltung und Design unserer Filiale angeht, zum anderen mit unserem zeitgemäßen Sortiment“, sagt Justus Rehn, der bei ALDI SÜD für Immobilienprojekte in München zuständig ist. „Wir bieten über das Jahr verteilt mehr als 450 Produkte in Bio-Qualität und insgesamt etwa 1.500 regionale Artikel sowie mehr als 230 Artikel, die mit dem V-Label vegan gekennzeichnet sind.“

Tobias Wilhelm, Partner und Niederlassungsleiter München bei der Art-Invest Real Estate am Standort München: „Mit ALDI SÜD haben wir einen starken Partner für die Einzelhandelsfläche in der Macherei gefunden. Das auf das Quartier abgestimmte Filialkonzept unterstreicht den Charakter der Macherei hervorragend und wird neben den Mietern und Nutzern der Macherei auch Besucher und die Nachbarschaft anlocken. Durch das erweiterte Angebot der Nahversorgung wird der Ursprungsgedanke der Macherei konsequent umgesetzt und der zentrale Quartiersplatz um ein attraktives Einkaufserlebnis aufgewertet. Wir freuen uns daher sehr, ALDI SÜD im Quartier willkommen zu heißen.“

Neben den vielseitigen Loft-Büros, die maximale Flexibilität ermöglichen, und den attraktiven Dachterrassen, die den Mietern zur Verfügung stehen, überzeugt „Die Macherei“ mit den zahlreichen Komplementärnutzungen, die das Quartier bietet. Vom Design-Hotel über Co-Working- und Eventflächen bis hin zum quartierseigenen Fitnessstudio bedient „Die Macherei“ alle Bedürfnisse moderner Unternehmen. „Neben dem Hotelpächter Scandic sowie dem Mieter Design Offices und dem Fitnessbetreiber McFit Global Group haben wir für eine weitere Komplementärnutzung der Quartiersentwicklung mit ALDI SÜD ein hochkarätiges Konzept gewinnen können. Wie stark die Zufriedenheit von Mitarbeitern mit der Umgebung des Arbeitsplatzes korreliert, ist uns bewusst. Aus diesem Grund möchten wir perfekte Voraussetzungen für moderne Unternehmen und für das Arbeiten von Morgen schaffen und den Mitarbeitern den Alltag mit zahlreichen Komplementärnutzungen erleichtern“, berichtet Stefan Stadler, Geschäftsführer der ACCUMULATA Real Estate.

Das Gebäude M2, in dem sich die Einzelhandelsfläche von ALDI SÜD befindet, wurde von dem renommierten Architekturbüro holger meyer architektur entworfen und verfügt aufgrund seiner direkten Lage an der Berg-am-Laim Straße über eine sehr gute Visibilität. Die Büroflächen des Gebäudes M2 von rund 11.000 m² wird der Gesundheitsdienstleister NOVENTI nach erfolgreichem Mietvertragsschluss im Frühjahr 2020 dieses Jahr beziehen.

Bei der Anmietung war die Kanzlei GSK Stockmann beratend tätig.

ÜBER „DIE MACHEREI“
Im Münchner Stadtbezirk Berg am Laim entsteht seit Herbst 2017 innerhalb von rund drei Jahren das urbane Büro- und Geschäftsquartier „Die Macherei“. Der Projektentwickler, ein Joint Venture aus Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group, plant auf der 26.400 Quadratmeter großen Grundstücksfläche an der Weihenstephaner Straße im Münchner Osten neben einem zentralen Quartiersplatz sechs Gebäude mit unterschiedlichen Architektursprachen. In ihnen entstehen bis Herbst 2021 ca. 74.400 Quadratmeter Mietfläche für Büro, Geschäfte und Einzelhandel, Restaurants, ein Design-Hotel und ein Fitnessstudio. Dabei werden auf gut 55 Prozent der Mietfläche hippe Bürowelten für bis zu 2.500 Angestellte aus national wie international etablierten Unternehmen und Start-ups geschaffen.

Für die Architektur zeichnen die drei international renommierten Architekturbüros HWKN by Matthias Hollwich, holger meyer architektur und OSA Ochs Schmidhuber verantwortlich. Herzstück des Ensembles ist das Gebäude von Design Offices, das mit rund 16.300 Quadratmetern als Start-up- und Co-Working-Hub angelegt ist. Das Quartier wird vorrangig aus Ziegelstein errichtet – eine Reminiszenz an die früher in Berg am Laim angesiedelten Ziegelbrennereien. Im Inneren sind Loft-Büros mit ca. 3,40 Meter lichten Raumhöhen und freiliegenden Leitungssystemen geplant. Über die Hälfte des in der Vergangenheit verschlossenen Grundstücks wird für die Öffentlichkeit zugänglich und damit auch am Abend und an den Wochenenden belebt sein. Die gemeinsame Projektentwicklung von Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group wurde in London mit dem European Property Award 2019-2020 ausgezeichnet. In der Kategorie „Development“ behauptete sich das 74.400 Quadratmeter große Vorhaben mit einer 5-Sterne-Nominierung gegen 43 europäische Mitbewerber. Gewonnen wurde der Award in der Länderkategorie Deutschland in den Rubriken Mixed-Use Development sowie Mixed-Use Architecture.

ÜBER ALDI SÜD
Als eines der bekanntesten und beliebtesten Einzelhandelsunternehmen versorgt ALDI SÜD seit Generationen Millionen von Menschen mit allem, was sie tagtäglich benötigen. In Süd- und Westdeutschland beschäftigt der Nahversorger mehr als 50.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über rund 1960 Filialen. Um immer möglichst nah an den Kundinnen und Kunden zu sein, arbeitet ALDI SÜD partnerschaftlich mit Städten und Kommunen sowie vielfältigen Baupartnern zusammen. Gemeinsam mit ihnen erschließt ALDI SÜD neue Standorte oder stärkt bestehende. Darüber hinaus bietet der Nahversorger mit Immobilienkompetenz seinen Partnern auch Ideen für individuelle Nutzungskonzept, die auf lokale Gegebenheiten und Bedürfnisse zugeschnitten sind.

ALDI SÜD bekennt sich zu dem Ziel, die Erderwärmung zu begrenzen und setzt dafür verschiedene Maßnahmen und Projekte um. Im ersten Schritt werden Betriebsabläufe und in neue Technologien investieren – zum Beispiel in ein zeitgemäßes Energiemanagement und modernste Kältetechnik. Bis 2030 sollen alle ALDI SÜD Filialen in Deutschland mit umweltfreundlichen CO2-Kälteanlagen ausgestattet sein. 86 Prozent der Filialen besitzen bislang nachhaltige Kälteanlagen mit natürlichen Kältemitteln. Außerdem produziert ALDI SÜD mithilfe von Fotovoltaikanlagen auf den Dächern von mehr als 1320 Filialen klimaneutralen Grünstrom. Rund 80 Prozent des gewonnenen Solarstroms nutzt ALDIS SÜD selbst, um damit unter anderem die Beleuchtung, die Kühlregale und den Backautomaten von Filialen zu betreiben. Den verbleibenden Strombedarf deckt ALDI SÜD mit zertifiziertem Grünstrom aus Wasserkraft ab. Die übrigen knapp 20 Prozent des Solarstroms speist ALDI SÜD in das öffentliche Stromnetz ein. Da ein komplett emissionsfreier Betrieb aktuell nicht möglich ist, kompensiert ALDI SÜD nicht vermeidbare Treibhausgasemissionen durch die Unterstützung ausgewiesener Klimaschutzprojekte.

Immobilien.aldi-sued.de

ÜBER ART-INVEST REAL ESTATE
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine „Manage to Core“-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits über 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 7 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büros und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments, die „GHOTEL Group“ als Hotel-Betriebsgesellschaft sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.

Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

ÜBER ACCUMULATA REAL ESTATE GROUP
Seit 1982 entwickelt und finanziert die ACCUMULATA Real Estate Group Immobilienprojekte. Das Münchner Unternehmen plant, baut und managt State of the Art-Immobilien mit gewerblicher und/oder wohnwirtschaftlicher Nutzung. Realisiert wurden bislang mehr als EUR 3 Mrd. Investitionsvolumen mit über 600.000 m² Geschossfläche. Das Leistungsspektrum und die Erfahrung der ACCUMULATA Real Estate Group reichen von der Grundstücksentwicklung bis zur Vermarktung des fertigen Objekts. Kreativität und unternehmerisches Denken garantieren die Wertsteigerung der Immobilien. Dabei orientieren sich die langfristigen Perspektiven immer an Kunden, Partnern, Investoren und Anlegern – und selbstverständlich auch an den Menschen, die in diesen Gebäuden leben und arbeiten. Zu den Projekten der ACCUMULATA Real Estate Group in München zählen die Medienfabrik, das Palais an der Oper und das Stadtquartier Am Südpark mit dem SÜDWINK.

Über die im vergangenen Jahr neu gegründete ACCUMULATA Real Estate Group Investment Management GmbH bleibt ACCUMULATA Real Estate Group als Asset Manager für die Bayerische Versorgungskammer der Macherei eng verbunden. Daneben wird sich die ACCUMULATA Real Estate Group dem Quartiersmanagement der Macherei annehmen, mit dem Ziel, Nutzern, Besuchern und Kunden der Macherei Mehrwerte zu bieten.

Für weitere Informationen siehe: www.accumulata.de

ACCUMULATA Real Estate Group
Ramona Schellinge
T +49 89 17 80 35-0
E-Mail: rschellinger@accumulata.de

Pressekontakt

Art-Invest Real Estate
Ann-Kathrin Krämer
T +49 221 584759 20
SCRIVO Public Relations | "Die Macherei"
Oguzhan Acay
T +49 89 45 23 508 21