Brandtelf, Bonn

Alles wieder Hochdeutsch

Die ehemalige Landesvertretung Baden-Würtembergs war einst Botschaft und Schaufenster des ‚Ländle‘ im Bonner Regierungsviertel. Heute liegt hinter der denkmalgeschützten Fassade des „brandtelf“ ein moderner Büro-und Verwaltungsbau mit ca. 12.000 m² flexibel gestaltbarer Nutzfläche.

Brandtelf Fakten

Name: Brandtelf
Projektart: Projektentwicklung
Lage: An der Museumsmeile / Grundstückscarrée Heussallee / Willy-Brandt-Allee // Welckerstraße / Schlegelstraße
Grundstück: 7.700 m²
Fläche: 12.000 m²
Nutzung: Büro
Erworben: 2011
Fertigstellung: 2012
Verkauf: 2012 / Das Objekt wurde an die aik veräußert
Entwurf: Architekturbüro JÜRGENSEN & JÜRGENSEN
Ort: Bonn

BRANDTELF IM DETAIL

Alles wieder Hochdeutsch

Der fünf­ge­schos­si­ge Neubau inklusive Tief­ga­ra­ge an der pro­mi­nen­ten Mu­se­ums­mei­le in Bonn um­fasst ein gan­zes Straßen­kar­rée zwi­schen Willy-Brandt-Allee, Heuss­allee, Welcker­straße und Schle­gel­straße. Einst wurden hier wegweisende Entscheidungen wie der Weg in die erste Große Koalition gefällt, seit dem Umzug der Regierung ist hier die Verkehrssprache wieder hochdeutsch.

Brandtelf

Zwischen Vereinten Nationen und Deutscher Geschichte

Das „brandtelf“ liegt in direkter Nachbarschaft zum UN Campus, der Deutschen Welle und dem Posttower. Das Haus der Haus der deutschen Geschichte, die Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland sowie das Kunstmuseum der Stadt Bonn liegen in fußläufiger Entfernung.

Brandtelf, Bonn

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Das „brandtelf“ ist mit dem Gütesiegel in Silber der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und dem Immobilien Award 2012 in der Kategorie „Projektentwicklung Neubau“ ausgezeichnet.

Brandtelf, Bonn