Kaiser Wilhelm Höfe

Kaiser Wilhelm Höfe Fakten

NameKaiser Wilhelm Höfe
ProjektartInvestment
LageKöln, Innenstadtlage, Kaiser-Wilhelm-Ring, Gladbacher Strasse, Spichernstrasse, Herrmann-Becker-Strasse
Grundstückca. 12.000 m²
Flächeca. 40.000 m² MF-G gesamt
Stellplätzeca. 340 Stück
NutzungBüro
ErworbenQ4 2014
Fertigstellung1899-1900 (Spichernstrasse 54-56), 1931-33 (Kaiser-Wilhelm-Ring 31), 1994 (Gladbacher Strasse 14), Q4 2018 (Kaiser Hof)
ArchitekturbüroMSM Meyer Schmitz-Morkramer Rhein GmbH (Kaiser Hof), Karl Wach & Heinrich Rosskotten (Kaiser-Wilhelm-Ring 31), Friedrich Carl Heimann (Spichernstrasse 54-56), HPP (Gladbacher Strasse 14)

Kaiserliche Vergangenheit

Das Ensemble aus vier Gebäuden bildet die Kaiser Wilhelm Höfe, ein Büroquartier rund um den historischen Bürostandort der Allianz am Kölner Kaiser-Wilhelm-Ring. Nach einer umfassenden Modernisierung ist das Bestandsgebäude von 1931 wieder eine erste Adresse für hochwertige Office-Flächen.

Kaiser Wilhelm Höfe im Detail

Kaiserliche Vergangenheit

Wilhelm I. nahm 1884 bei einem Besuch Domstadt den Kölner Ring erstmals in Augenschein – der preußische König und Deutsche Kaiser ist Namensgeber von Gebäude und Ringstraße. Schon in den Goldenen Zwanzigern sollte sich der Stadtteil rund um den Kaiser-Wilhelm-Ring zu einem bedeutenden Kölner Büroviertel entwickeln. Das Allianz-Gebäude diente nach dem Krieg als provisorisches Rathaus und bildete damit das Verwaltungszentrum Kölns – mit Konrad Adenauer als Oberbürgermeister.

 

Das gemischte Ensemble

Neben der Direktion der Allianz besteht das Ensemble aus dem denkmalgeschützen Schulgebäude an der Spichernstraße, dem Verwaltungssitz der Berufsgenossenschaft an der Gladbacher Straße und der hochwertigen Projektentwicklung des Kaiser Hofs an der Erftstraße.

 

Abwechslungsreiche Brückenlage

Die Atmosphäre ist geprägt vom Ambiente des Kaiser-Wilhelm-Rings auf der einen Seite und dem modernen Mediapark mit der lebendigen Nachbarschaft des Belgischen Viertels auf der anderen Seite. Die Lage an den Kölner Ringen zeichnet sich durch eine exzellente Infrastruktur aus: Gastronomie, Kultur- und Freizeitangebote, öffentliche Parks, sowie eine gute Verkehrsanbindung in die Innenstadt und den Kölner Großraum. Das Ensemble verfügt nach Fertigstellung des Kaiser Hofes über ca. 340 PKW-Stellplätze.