Haus der Seefahrt, Hamburg

Stattliches Kontorhaus mit Jugendstilfassade

Das denkmalgeschützte Bürogebäude liegt am Nikolaifleet inmitten von Cafés und traditionellen hanseatischen Restaurants.

Haus der Seefahrt Fakten

Name:
Haus der Seefahrt
Projektart:
Investment
Lage:
Hohe Brücke 1 / Deichstraße 51, 20459 Hamburg
Grundstück:
530 m²
Fläche:
3.300 m² (Mietfläche)
Nutzung:
Büro
Erworben:
Q4, 2018
Entwurf:
Edgar Foßhag / Georg Schelpps
Ort:
Hamburg
Baujahr:
1909/1910
Cookie Preferences

HAUS DER SEEFAHRT IM DETAIL

Eckgebäude am Nikolaifleet

Das Haus der Seefahrt befindet sich an der Einmündung des Nikolaifleets in den Hamburger Binnenhafen. Es liegt direkt gegenüber vom ehemaligen Dienst- und Wohnhaus des Kranwärters und ist in bester Gesellschaft geschichtsträchtiger Fachwerkhäuser mit barocken Fassaden. Hier stehen einige der ältesten Gebäude der Stadt, die dem großen Brand im Jahr 1842 nicht zum Opfer gefallen sind.

Denkmalgeschützte Jugendstilfassade

Das stattliche Kontorhaus blieb im Krieg unbeschädigt und steht unter Denkmalschutz. Es besticht durch seine Sandsteinfassade mit den für den Anfang des 20. Jahrhunderts typischen Jugendstilornamenten, die Schwäne, Meerestiere und ein Krokodil zeigen. Prominent auf einem Gebäudevorsprung positioniert, steht zudem eine Statue der Hammonia, Symbolfigur der Stadt Hamburg, die mit Flagge über der Schulter von einem Löwen begleitet wird. 1991 und 2012 wurde es umfassend saniert.

Acht Etagen Büroflächen

Das Haus der Seefahrt wird heute als Bürogebäude genutzt. Auf acht Etagen, inklusive Souterrain, bietet es 3.300 m² Mietfläche.