JaHo Berlin

Spannender Neubau in der Hauptstadt

In Berlin-Mitte entsteht mit dem JaHo ein spannendes Bau-Ensemble, das einen neuen, urbanen Stadtraum mit hoher Aufenthaltsqualität schafft. Das Ensemble aus Stadtturm, Stadthaus und Stadtloft besteht aus einem multifunktionalen Nutzungskonzept. Insbesondere die nachhaltige Einbeziehung des bestehenden Umfeldes, wie die Bahnbögen, der Bahnhof und die Spree. Hochmoderne Büroräume mit innovativen Konzepten sowie Gastronomie- und Einkaufsmöglichkeiten zum täglichen Bedarf garantieren den Anwohnern, Mietern und Besuchern Flexibilität für Leben und Arbeit.

Informationen zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung finden Sie hier.

JaHo Berlin Fakten

Name:
JaHo Berlin
Projektart:
Development
Lage:
Holzmarktstr. 3-5, 10179 Berlin-Mitte
Grundstück:
7.416 m²
Fläche:
ca. 50.000 m²
Nutzung:
Büro, Gastro, Retail
Erworben:
Q4 2016
Fertigstellung:
2025
Architekten Stadtturm:
David Chipperfield Architects Berlin
Architekten Stadthaus & Stadtloft:
Kuehn Malvezzi Architects
Cookie Preferences

JaHo Berlin im Detail

Anziehungspunkt Jannowitzbrücke

Der Bau des Quartiers erfolgt direkt neben dem S- & U-Bahnhof Jannowitzbrücke. Durch das JaHo Berlin tritt das Areal am Spreeufer aus dem Schatten eines Umsteigeortes heraus und generiert einen neuen Anziehungspunkt. Nicht nur die zentrale Lage, auch die hervorragende Anbindung und zahlreichen Fahrradstellplätze, unterstützen das zukunftsträchtige Mobilitätskonzept. Auch die attraktiven Aufenthaltsflächen im neu geschaffenen Stadtplatz sowie die Gastronomie- / Außenbereiche schaffen einen Platz zum Verweilen oder auch spontanen Austausch an der frischen Luft und beleben dadurch den Standort.

Stadtturm

Zur Kreuzung der Alexanderstraße und Holzmarktstraße wird das Projekt JaHo mit dem eindrucksvollen Stadtturm bereichert. Das architektonisch markante Hochhaus mit der öffentlichen Skybar im obersten Geschoss ermöglicht einen spektakulären Rundumblick über die pulsierende Hauptstadt mit Spree und Alexanderplatz.
Das kompakte Bauvolumen ist so moduliert, dass sich Vorsprünge und Vertiefungen deutlich auf die Nachbargebäude und die Stadtbahn beziehen. Innerhalb des Turms selbst bilden die Aussparungen großzügige begrünte Terrassenflächen mit Dachgärten. Die transparente Fassade mit einer äußeren Deckschicht aus hellen, horizontalen und vertikalen Aluminiumschwertern schützt vor Sonne und Hitze und schafft gleichzeitig ein Spiel aus Licht und Schatten.

Der Stadtturm wird durch ein vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren (1-109 VE) realisiert. Der Aufstellungsbeschluss für den Stadtturm wurde im Dezember 2020 gefasst. Im Zeitraum vom 30.08.2021 bis zum 01.10.2021 findet die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß §3 Abs. 1 BauGB statt (http://www.berlin.de/bebauungsplaene-mitte/ sowie www.mein.berlin.de)

Eine detaillierte Projektbeschreibung finden Sie hier 

Stadthaus und Stadtloft

Auf dem östlichen Baufeld komplettieren das Stadthaus und Stadtloft das Projekt JaHo Berlin. Die zwei übereinander gegensätzlich mäandrierenden S-förmigen Baukörper des Stadthauses mit einer Höhe von ca. 45 Metern bietet eine spannende und erlebnisreiche Architektur und schafft gleichzeitig mit den Pocket Parks im Erdgeschoss grüne Wohlfühloasen zum Innehalten und Luftholen. Das an das Baudenkmal angrenzende Stadtloft schließt das Gesamtgebilde schlüssig ab. Im Einklang mit der Gebäude-Architektur und dem Standort entstehen im Erdgeschoss öffentlich zugängliche Flächen mit Gastronomie und Nahversorgung.